Golfclub Schloss Breitenburg

Ein märchenhafter Ort zum Golfspielen

Die Philosophie des Golfclub Schloss Breitenburg ist es, seinen Mitgliedern und Gästen einen Ort zur Erholung und Entspannung und für eine angenehme Gestaltung Ihrer Freizeit zu bieten. weiterlesen

Aktuelles

Unser Partner PCCaddie-Online zieht...

weiterlesen

Die Sommergrüns, das Puttingrün am Clubhaus und ....

weiterlesen

Öffnungszeiten

Sekretariat

geöffnet

Das Sekretariat ist von 9 bis 15 Uhr geöffnet.

Gastronomie

geöffnet

Unser Restaurant ist ab10 Uhr geöffnet, warme Küche ab 12 Uhr.

für nur
555 €
Angebot: Mitgliedschaft 2018 incl. Platzreifekurs
Hier finden Sie alles was unser Einstiegsangebot für Neugolfer bietet!
Zum Angebot

Online Services

Impressionen

Ein schöner Tag im Golf-Club Schloss Breitenburg Film ansehen

Webcam

Golfclub Schloss Breitenburg mit Blick über Grün „18“ Zur Webcam

Überflug

Golfclub Schloss Breitenburg im Überflug ansehen Überflug starten

Der Golfanfangen-Film

Es gibt viele Gründe, mit dem Golfen anzufangen Film ansehen

Regelfrage der Woche

Der Ball fliegt über ein Wasserhindernis. Man kann nicht feststellen, ob der Ball im Wasserhindernis oder im Gelände verloren ist.

Der Spieler will seinen Ball am Wasserhindernis suchen und "sonst dort einen Ball mit Strafschlag nach Regel 26 ins Spiel bringen". 

Seine Mitbewerber meinen, so einfach gehe es nicht. Wer hat Recht?

Diese Antwort ist leider falsch.

Um die Regel 26 (Wasserhindernisse) in Anspruch nehmen zu können muss "es bekannt oder so gute wie sicher sein, dass der Ball in dem Wasserhindernis ist.

Fehlt es an dieser Kenntnis oder Gewissheit, so muss der Spieler nach Regel 27-1 verfahren." Das bedeutet, dass der Ball wie verloren zu behandeln ist.

Sie haben Recht.

Um die Regel 26 (Wasserhindernisse) in Anspruch nehmen zu können muss "es bekannt oder so gute wie sicher sein, dass der Ball in dem Wasserhindernis ist.

Fehlt es an dieser Kenntnis oder Gewissheit, so muss der Spieler nach Regel 27-1 verfahren." Das bedeutet, dass der Ball wie verloren zu behandeln ist.

Um die Regel 26 (Wasserhindernisse) in Anspruch nehmen zu können muss "es bekannt oder so gute wie sicher sein, dass der Ball in dem Wasserhindernis ist.

Fehlt es an dieser Kenntnis oder Gewissheit, so muss der Spieler nach Regel 27-1 verfahren." Das bedeutet, dass der Ball wie verloren zu behandeln ist.

Turniere

Keine Einträge vorhanden.